Flacher Bauch: So bekommst Du eine schlanke Taille

Flachen Bauch bekommen – ohne stundenlanges Training.

Eine schlanke Körpermitte ist eines der Top Fitness-Ziele vieler Menschen. Und dafür musst Du nicht stundenlang trainieren! Mit dieser Strategie bekommst Du schnell einen flachen Bauch.

Ein flacher Bauch – und das in kurzer Zeit? Wenn Dein Ziel ist abzunehmen, Körperfett zu verbrennen und einen flachen Bauch zu haben, dann ist das vielleicht sogar schneller und leichter umsetzbar als Du im Moment noch denkst.

Was Du dafür brauchst, zeige ich Dir hier.

Flacher Bauch ohne viel Training
Gute Figur und jede Menge Energie den ganzen Tag über – das erreichst Du mit der richtigen Strategie.

Was musst Du tun für einen flachen Bauch?

Viele haben schon früher einmal mit viel Bauchtraining für einen gewissen Zeitraum Erfolg gehabt.

Häufig liegt diese Zeit allerdings 20 Jahre oder mehr zurück.

Viele die mit Anfang zwanzig durch viel Bauchtraining, Laufen oder Radfahren und viele Sit-Ups einen festen Körper bekommen haben, versuchen das Gleiche wieder. Mit Mitte vierzig soll nun durch Bauchtraining oder Jogging wieder ein flacher Bauch erreicht werden.

Das Problem ist allerdings: Bauchtraining verbrennt kein Fett am Bauch.

Nur mit viel Bauchtraining wirst Du einen flachen Bauch nicht erreichen.

Im Gegenteil: Du läufst sogar Gefahr, dass Du Dich überlastest. Dass Du Probleme mit den Gelenken bekommst oder Rückenprobleme durch das viele Bauchtraining.

Auch wenn es sich vielleicht so anfühlt, als würde der Bauch erstmal fester werden durch viele tägliche Situps.

Flachen Bauch bekommen
Hormone steuern die Fettabnahme, besonders am Bauch.

Die Strategie für einen flachen Bauch

Wenn Du eine schmale Taille haben willst musst Du als erstes Deine Ernährung umstellen.

Das ist der wichtigste Punkt wenn es darum geht, am Bauch abzunehmen.

Stelle Deinen Körper schrittweise auf Fettverbrennung um.

Dafür müssen die drei Makronährstoffe Fett, Protein und Kohlenhydrate im richtigen Verhältnis stehen. Denn dadurch steuerst Du Deine Hormone und bringst Deinen Körper dazu, täglich Körperfett zu verbrennen und schlanker zu werden.

Ohne zu Hungern und ohne dass Du Dich müde oder energielos fühlst.

Bedenke: 

Solange Dein Körper noch Körperfett an Bauch und Hüfte gespeichert hat sind dort Energie-Reserven. 

Diese Energie kann Dein Körper nutzen um Aktiv zu sein, sich voll konzentrieren zu können und um gleichbleibende Energie den ganzen Tag hindurch zu haben.

Du musst nur "dran kommen" an diese Energie.

Dafür musst Du Deinen Körper auf Fettverbrennung umstellen.

Die Frage ist: Wie kommst Du an diese Fettspeicher dran? Wie bekommst Du einen flachen Bauch?

Wie können wir unseren Körper dazu bringen, das Fett an Bauch und Hüften als Energie zu nutzen, anstatt immer wieder in die nächste Heißhunger-Phase zu verfallen?

Denn eigentlich müsste unser Körper sagen: “ Pass auf, heute brauchst Du nichts mehr essen. Es sind genug Reserven da.“

gesund Abnehmen
Salat ist nicht die Lösung: Abnehmen mit der richtigen Ernährung.

Salat ist nicht die Lösung

Um das zu erreichen musst Du dem Körper signalisieren, dass er Fett verbrennen soll anstatt Fett zu speichern.

Wie das geht?

Indem Du die Ausschüttung des Hormons Insulin regulierst. Ein niedriger Insulinspiegel führt dazu dass Körperfett abgebaut wird und als Energie genutzt wird.

Und Insulin wird jedes Mal ausgeschüttet, wenn wir Kohlenhydrate oder insbesondere Zucker essen.

Das ist allerdings nicht so einfach. Denn Kohlenhydrate sind für uns eine der einfachsten und günstigsten Nahrungsmittel. Denn ob Müsli, ein belegtes Brötchen vom Bäcker nebenan, ein Apfel oder eine Banane – alles sind schnell verfügbare Kohlenhydrate.

Wichtig für Dich:

  • Zucker reduzieren
  • Fruchtsäfte reduzieren
  • Süßgetränke reduzieren
  • Sättigungsbeilagen wie Reis, Kartoffeln, Nudeln reduzieren

Und: Salat ist nicht die Lösung! Du brauchst alle Nährstoffe um Energie zu haben. Du brauchst Fett, du brauchst Protein. Du brauchst Kalorien.

Genug Kalorien. Also kein Hungern, nicht ständig Salat essen, sondern Dich richtig satt essen an den richtigen Nahrungsmitteln.

Wichtig dabei: Indem wir die drei Makronährstoffe Kohlenhydrate, Fett und Protein regulieren steuern wir die Fettverbrennung des Körpers.

Und das wirkt sich direkt auf das Körperfett an Bauch und Hüften aus.

gesund abnehmen restaurant
Lust Süss und Fettig? Heißhunger lässt sich vermeiden.

Du wirst eine gleichbleibende Energie den ganzen Tag verspüren. Heißhunger wird ausbleiben.

Eben auch aus dem Grund, weil der Körper an die Reserven auf einmal dran kommt. Und das geht innerhalb weniger Tage. Das ist keine monatelange Umstellung.

Versteckte Fallen beim Abnehmen

Dann gilt es, versteckte Fallen aufzudecken.

Es gibt so viele gut gemeinte, angeblich „gesunde“ Tipps oder Ratschläge, die viele versuchen umsetzen, die aber genau das Gegenteil bewirken.

Besonders betrifft das angeblich „gesunde Snacks“ die beim Abnehmen helfen sollen.

Abnehmen-Fallen:

  • Protein-Riegel (meistens minderwertige Komponenten und zu viel Zucker enthalten)
  • Abnehm-Shakes (machen kaum satt und enthalten wenig sinnvolle Nährstoffe)
  • Angeblich so gesunde Müslis (zu viel Zucker, kaum Protein)
  • Eiweiss-Brot („viel“ Eiweiß ist darin nicht enthalten auch wenn es auf der Packung steht)
  • Protein-Joghurt (auch hier – der Eiweiss Anteil ist meist kaum höher als bei normalem Joghurt)

Die Liste an Abnehm-Fallen ließe sich noch lange fortsetzen.

Grundsätzlich sind solche Versprechen von „proteinreich“ mit Vorsicht zu genießen.

Fast immer ist es günstiges Weizen-, Soja- oder Erbsen-Protein was darin enthalten ist. Und das kann vom Körper nicht gut verwertet werden.

Abnehm Tipps
Abnehmen ist kein Zufall.

Wunderpille zum Abnehmen

Dazu kommen Tipps und „Diät-Wunderpillen“, die überall kursieren, die Dich aber in den allermeisten Fällen nicht weiter bringen. Besonders wenn Du schon öfter versucht hast abzunehmen ist das nicht die richtige Lösung für Dich.

Teils sind die Tipps auch widersprüchlich, was es noch schwieriger macht.

Häufige Abnehm-Tipps sind z. B.:

  • Intermittierendes Fasten
  • Häufige kleine Mahlzeiten
  • Viel Wasser trinken, besonders vor den Mahlzeiten
  • Smoothies am Morgen
  • Wenige Kohlenhydrate essen
  • Wenig Fett essen
  • Grundsätzlich weniger Kalorien essen
  • Mehr Sport machen, z. B. 10.000 Schritte am Tag
  • Ballaststoffreiche Ernährung um den Magen zu füllen
  • Den Stoffwechsel „anregen“ mit verschiedenen Gewürzen (z. B. Zimt, Chili)
  • Nach 18 Uhr nichts mehr essen

Alleine an dieser Aufzählung sieht man schon, wie verwirrend und sogar gegensätzlich diese Abnehm-Tipps sind.

Was sich erstmal gut anhört hat auf Deinen Körper und auf das Abnehmen kaum einen Effekt.

Wenn ein Glas Wasser vor dem Essen tatsächlich bewirken würde dass man langfristig abnimmt: glaubst Du nicht auch dass das dann JEDER machen würde? Und dass jeder schlank und fit aussehen würde wenn es so einfach wäre?

Eben.

So einfach ist es nunmal nicht.

Abnehmen durch sport
Richtige Bewegung unterstützt schnelles Abnehmen.

Bewegung für den Abnehm-Erfolg

Dazu solltest Du das Abnehmen über ein gezieltes Krafttraining unterstützten.

Dabei geht es gar nicht um stundenlanges Training.

Zwei- bis dreimal pro Woche ein kurzes Training, welches gezielt die großen Muskelgruppen kräftigt.

So hast Du den besten Effekt vom Krafttraining, sparst Zeit und tust zusätzlich etwas für Deine Haltung. Und der Effekt auf die Figur und den Fettabbau ist enorm. Gerade in Verbindung mit einer zielführenden Ernährung.

Denn sobald die Ernährung passt verbrennst Du mit dem richtigen Krafttraining Körperfett.

Und das auch langfristig, während Du Dich erholst. Wenn du schläfst, wenn Du am Schreibtisch sitzt, den ganzen Tag lang.

Allerdings: Du solltest kein übermäßiges Training machen und Dich nicht überfordern!

Denn dann riskierst Du Verletzungen und Überlastungen, die nur zur Folge haben dass Du mit dem Training pausieren musst.

Gehe schrittweise an das Training heran. Ein sinnvoller Trainingsplan und eine gute Einweisung in die richtigen Übungen für Deinen Körper sind extrem wichtig um damit langfristig Erfolg zu haben.

Flacher Bauch mit richtiger Ernährung
Faktor Schlaf: Abnehmen über Nacht.

Flacher Bauch über Nacht?

Dazu kommt die Regeneration und der Schlaf. Auch der Schlaf ist ein ganz wichtiger Punkt, den Du beim Abnehmen beachten solltest.

Weil Du Dich nur dann frisch fühlen kannst und Dich gut fühlen kannst wenn Du einen guten Schlaf hast.

Die Regeneration in der Nacht hängt ganz eng mit Lebensstil zusammen, also mit Bewegung und Ernährung. Auch mit Stress, Kaffee-Konsum 🙂 und anderen Gewohnheiten.

Die gute Nachricht: Du kannst diese Gewohnheiten sehr schnell ändern.

Und es wird Dir dann gar nicht mehr schwer fallen.

Beispielsweise hat es sich bei meinen Kunden bewährt, ab 12 Uhr nur noch entkoffeinierten Kaffee zu trinken.

Klingt furchtbar?

Es ist weniger schlimm als es sich anhört, selbst als jahrelanger Kaffee-Junkie 🙂

Denn Du kannst die Gewohnheit der Kaffee-Pause beibehalten, und wirst trotzdem besser durchschlafen.

Solche kleinen Korrekturen an Deinen Gewohnheiten und Deinem Tagesablauf wirken extrem gut auf den Körper. Und durch besseren Schlaf reduzierst Du u. a. Heißhunger. Das wirkt sich direkt auf Deine Figur und auch Deine Leistungsfähigkeit aus – innerhalb weniger Tage.

Abnehmen am Bauch
Schnell Abnehmen mit dem richtigen Plan.

Abnehmen mit Plan

Ohne so eine Strategie ist es kaum möglich, wirklich effektiv und dauerhaft Fett zu verbrennen. Vor allem am Bauch abzunehmen und einen schlanken Bauch zu bekommen wird dann sehr schwierig.

Solange Du immer wieder Heißhunger und Gelüste auf Süsses hast wirst Du nicht abnehmen. Du schläfst nicht gut und Dir fehlt Regeneration? Damit wirst Du tagsüber nicht die nötige Energie haben um genau diesem Heißhunger zu widerstehen. Und mit wenig Energie wird es Dir noch schwerer fallen, ein kurzes Workout einzubauen.

Denn eine sinnvolle Abnehm-Strategie muss immer langfristig funktionieren, individuell abgestimmt sein und für Dich funktionieren. Und zwar auch in Deinem Alltag – nicht nur im Urlaub oder am Wochenende.

Du willst einen schlanken, gut aussehenden Körper – ohne zu Hungern, ohne Kalorien zählen, und ohne stundenlang dafür trainieren zu müssen?